Konzerte

Konzerte in Dahms‘ Saal

Wir lieben Musik – ob Jazz, Soul, Funk, Tango, Rockklassiker oder klassischer Gesang. Unser historischer Saal bietet dafür eine besondere Akkustik. Seit vielen Jahren teilen wir daher unsere Freude am Musizieren, Tanzen und Musikhören mit vielen tollen Künstlerinnen und Künstlern.

Einige Konzerte veranstalten wir auch in Kooperation mit der Gemeinde Wardenburg oder der Universität Oldenburg.

Konzerte im Garten und auf dem Hof

Im Sommer verlassen wir bei schönem Wetter den Saal und verbringen ausgelassene Abende unter den Lichterketten im Garten oder auf dem Hof. 

KONZERTTERMINE  

Die Musiker:innen: Julia Grimm (Geige, Cello), Dagmar Martens (Klarinette), Clemens Schneider (Akkordeon, Gitarre, Gesang) und Giso Grimm (Kontrabass) 

26. April: „Klezmer-Konzert“
„Her Shnayders Bauwagen“

Zwischen bunten Blumen – festverankert im Vorgarten – steht er, Her Shnayders Bauwagen und träumt von fernen Ländern und fremden Klängen. In seinem Inneren treffen sich regelmäßig vier weitgereiste Musiker und widmen sich hauptsächlich der osteuropäischen Klezmermusik aber auch südeuropäischen Weisen und folkloristischen Eigenkompositionen. Musik, die zum Träumen einlädt, voller Leidenschaft und Melancholie, die unser Fernweh mit Geschichten aus vergangenen Zeiten weckt.

Das Oldenburger Ensemble besticht dabei durch einen hohen Grad an Virtuosität, gepaart mit instrumentaler Vielfalt und klanglichem Reichtum. 
Kooperationsveranstaltung zwischen der Gemeinde Wardenburg und Dahms.

Ort: Dahms‘ Saal  —  Einlass ab 19 Uhr  —  Beginn um 20 Uhr   —  Eintritt: VVK 16 €, AK 19 €  —  Reservierung unter info@dahms-littel.de  —  Getränke & herzhafte Kleinigkeiten

Die Musiker:innen: Franziska Gündert (Mezzosopran) und Peter Schießl (Piano)

11. Februar:  Liederabend
„Eine kleine Sehnsucht“
mit Franziska Gündert und Peter Schießl

Nach dem Erfolg im Winter 2022 kommen Mezzosopranistin Franziska Gündert und Pianist Peter Schießl wieder zu einem Liederabend zusammen. Das Sujet „Sehnsucht“ hat viele Gesichter und erklingt durch die Jahrhunderte. Gemeinsam mit den Zuhörer:innen begeben sich die beiden Musiker:innen auf die Spuren dessen, was sehnsüchtig besungen wird: sei es die verlassene Heimat aus der Ferne, zerbrochene Liebe und Freundschaft oder ein hoffnungsvoll lockendes Abenteuer. Stationen dieser musikalischen Reise sind ausgewählte Lieder aus der Romantik von Franz Schubert und Richard Strauss sowie des 20. Jahrhunderts von Kurt Weill und Friedrich Hollaender.

Begleitet wird die Musik von (musik-)geschichtlichen Erläuterungen.

Ort: Dahms‘ Saal  —  Einlass ab 15.30 Uhr  —  Beginn um 17 Uhr   —  Eintritt: VVK 20 €, AK 22 €
 
Tickets unter info@dahms-littel.de  —  Kuchen, Snacks & Getränke vor Ort

Der Musiker: Tom Shaka

Heute lebt Tom Shaka in der Lüneburger Heide in Deutschland und genießt ein außerordentlich hohes Renommee in der internationalen Bluesszene. Im Jahr 2023, gerade rechtzeitig zum 70. Geburtstag und zu seinem 50-jährigen Bühnenjubiläum ist sein neuestes Album „Medicine man Blues“ erschienen.

16. Februar: „Blues-Konzert“
mit Tom Shaka

Wer ihn bereits erlebt hat weiß, dass Tom Shaka den Blues nicht nur spielt, sondern auch lebt. Während er Gitarre spielt und singt, stampft sein linker Fuß unaufhörlich den Rhythmus der Songs in den Boden. Auf diese Weise zelebriert er den Blues; schweißtreibend, rau und authentisch.

1953 in Middletown, Connecticut geboren, gilt Tom Shaka heute als vielseitiger und virtuoser Musiker und Sänger. Tief inspiriert, u. a. von den Genre-Pionieren Charley Patton, Robert Johnson und John Lee Hooker, begann seine Karriere Anfang der 70er Jahre in Nashville, Tennessee. Die 80er Jahre verbrachte er dann in der Musikmetropole Austin, Texas. Weitere Künstler wie Ray Charles, Taj Mahal, Snooks Eaglin und vor allem David „Honeyboy“ Edwards und Louisiana Red prägten seinen Stil entscheidend mit.

Kooperationsveranstaltung zwischen der Gemeinde Wardenburg und Dahms.

Ort: Dahms‘ Saal  —  Einlass ab 19 Uhr  —  Beginn um 20 Uhr   —  Eintritt: VVK 16 €, AK 19 €  — Tickets unter kultur@wardenburg.de  —  Getränke & herzhafte Kleinigkeiten

Rückblick

In der Vergangenheit traten Bands und Musiker:innen wie Chapeau Manouche mit Diknu Schneeberger & Romani Weiss, Tango Para Ocho, Uncle Hammond’s Soul Jazz Movement, Afra Rubino, Stundom (Elmo og Hofmann) Franziska Gündert & Peter Schießl, Asphalt Swing Union, Adam Rafferty, Dreybartlang, Liederjan, Canciones Españolas, Journeyman, Iontach, Zebu & The Gnus, Heart of Gold, blofeld’s agenten, Jann Poppen und Sarina Lal, Liederjan, Martin von Maydell, Soul-Bands der Uni Oldenburg u.v.m. bei uns auf.