Theater, Lesungen, Kabarett

Schon seit über 100 Jahren dient Dahms‘ Originalbühne vom Ende des 19. Jahrhunderts vielen Theatergruppen als Proben- und Aufführungsort. Mit dabei in den 1950ern auch unsere (Groß-) Mutter Wilma Dahms als leidenschaftliche Laienschauspielerin. Bis 2000 gab es sogar eine Freilichtbühne auf dem Grundstück der Familie. Heute gastieren regelmäßig freie Theaterensembles mit niederdeutschen Stücken in Littel und auch das bunte Kabarettprogramm, zusammengestellt vom Kulturbüro der Gemeinde Wardenburg, hat mittlerweile Tradition. Unterhaltsame Lesungen bescherten zudem Künstler:innen wie Hans Peter Korff und Christiane Leuchtmann, Hans Scheibner oder die Autorin Dora Heldt. Die nächste Generation Eefke, Sören und Juliane reichert das Theaterprogramm mit Gastspielen überregionaler freier Theatergruppen an. 

PROGRAMM JANUAR - MAI '24

Künstler:innen: Matti Linke (Poetry), Fabian von Wegen (Songwriter), Jürgen Boese und Jan Mattenheimer (Improtheater)

Freitag, 12. April
Poetry, Improtheater & Musik: „Wortspiel“

Ein poetisch-musikalisch-theatrales Wortkunsterlebnis. Was haben ein Poetry Slammer, ein Singer-Songwriter und ein Improtheater-Duo gemeinsam? Richtig! Eine Bühne. Einen Abend. Spaß an der Sache. Liebe zum Detail. Die Offenheit für Ungeahntes, Verqueres, Anderes. Tragikomödie, Herzbruch. In Worten gesponnen, auf einer Gitarre fabriziert, mit Händen und Füßen erklärt. „WORTSPIEL“, so heißt das Programm, das drei unterschiedliche Kleinkunst-Genres symbiotisch an einem Abend zusammen bringt. Und: „Wortspiel“ begeht 2024 feierlich sein 10-Jähriges Bestehen.

Kooperation zwischen der Gemeinde Wardenburg und Dahms.

  Ort: Dahms‘ Saal  —  Einlass ab 19 Uhr  —  Beginn 20 Uhr   —   Eintritt: 18 € VVK, 21 € AK  —  Tickets unter kultur@wardenburg.de 

Donnerstag, 23. Mai
Lesung: Elfi Conrad aus „Schneeflocken wie Feuer“

Während eines Klassentreffens holen Erinnerungen die fast 80-jährige Dora ein. Der Roman nimmt die Zuhörenden mit auf eine Zeitreise ins Deutschland der 1960er Jahre, in den von der Nachkriegszeit geprägten Harz. Dort wagt es das 17-jährige Ich der Protagonistin dem eigenen Begehren nachzugehen: den von Rockmusik begeisterten Musiklehrer zum Tanz aufzufordern und mit ihm gesellschaftliche Tabus zu durchbrechen. Der reflektierende Blick der lebenserfahrenen Dora auf ihr Verhalten als junge Frau, energetisch nach Selbstbestimmung strebend, eröffnet eine ehrliche und unkonventionelle Perspektive auf damalige gesellschaftliche Zwänge, die klug mit ihrer gegenwärtigen Sicht auf Rechte von Frauen verwoben werden.

Kooperation zwischen der Hofbuchhandlung Wellmann und Dahms.

Über die Autorin:

Elfi Conrad, geboren 1944, wuchs im Harz auf, studierte Musik und Deutsch in Hamburg und lebt jetzt in Karlsruhe. Mit Leib und Seele lehrte sie dort an Schulen und an der Pädagogischen Hochschule. Daneben vertiefte sie sich in die Fächer Kognitionswissenschaftund Semiotik, in denen sie promovierte. Sie veröffentlichte bisher Gedächtnis und Wissensrepräsentation (Olms-Verlag) und mehrere Romane unter ihrem Pseudonym Phil Mira.

  Dahms‘ Saal   —  Einlass: 18.30 Uhr  —  Beginn: 19.30 Uhr  —  Eintritt: 15 € VVK, 18 € AK  —  Getränke, herzhafte Kleinigkeiten   Tickets: online hier, oder vor Ort in der Hofbuchhandlung Wellmann oder via telefonischer Reservierung unter 04407 / 8413 

19. Januar:  „Allgemeine Realitätstheorie
– Sketche, Songs und Parodien“
Heinz Klever

Gastveranstaltung der Gemeinde Wardenburg

Klever serviert subversiv, gereimt und gedacht Standpunkte zur Lage – euch erwarten Sketche, Songs und Parodien mit hoher Pointendichte. Dazu gibt’s musikalische Satire im Stil der „großen Komponisten“ Bernstein, Bach und Bohlen. Ein Training für Hirn- und Lachmuskeln.

 

Ort: Dahms‘ Saal  —  Einlass ab 19 Uhr  —  Beginn 20 Uhr  —   Eintritt: 15 € VVK, 18 € AK  —  Tickets unter kultur@wardenburg.de

Mittwoch, 31. Januar
Bilderbuch-Lesung 

Anschließend an die Lesung aus „Das Neinnhorn“ folgt nun der zweite Teil aus der „Neinhorn-Welt“: Hofbuchhändlerin Kathrin Wellmann liest Marc-Uwe Klings „Das Neinhorn und die Schlange-weile“.
Nach einem Streit mit der KönigsDOCHter, wandert das NEINhorn trotzig los – bis zu einem dichten dunklen Dschungel. Dort hängt die SchLANGE-WEILE von einem Assst herunter und findet allesss sssuper schlangweilig! Egal, was das NEINhorn vorschlägt, sie hat keine Schlussst darauf…

Begleitet wird die Lesung von Projektionen der Illustrationen Astrid Henns und Akkordeonklängen von Jonte Wellmann.

Kooperation mit der Hofbuchhandlung Wellmann

Ort: Dahms‘ Saal  —  Eintritt: auf Spendenbasis  —  Einlass ab 15 Uhr  —  Beginn um 16 Uhr  —  Kuchen, Snacks & Getränke   Anmeldung per E-Mail 

Rückblick

Unterhaltsame sowie geistreiche Abende bescherten auf unserer Bühne u.a. Hans Peter Korff und Christiane Leuchtmann, Hans Scheibner, Dora Heldt, Jens Heinrich Classen, Werner Momsen, Gerd Spiekermann, Annie Heger und Insina Lüschen, Vanessa Maurischat, Ludger Abeln, Matthias Stührwoldt, Sibylle Dordel und Thomas Denker, Trio fatale, Helge und das Udo, Kabarett Kaktusblüte und Telök. Open-Air begeisterte das „Rumpel Pumpel Theater“mit seiner mobilen Bühne über 100 Zuschauende.

Plattdeutsche Theatergruppen: Speelkoppel Dötlingen, Theatergruppe des Bürger- und Heimatvereins Dötlingen, De Spaaßmaker (Speelkoppel ut Grodenkneten), Speelkoppel Wardenburg, Theatergruppe Westerburg, Theatergruppe Charlottendorf-West u.v.m.